Ein rechtzeitiger Vermögensaufbau ist der Treibstoff für deinen Lebensstandard. Wenn du dir in naher oder in ferner Zukunft etwas leisten willst, dann musst du früh genug anfangen zu sparen. Dabei solltest du streng strategisch vorgehen. Nur so wirst du deine persönlichen Ziele erreichen.

So verschiedenen wie die Menschen, so unterschiedlich sind auch die Vorstellungen von einem guten Leben. Und egal welches Konzept dir persönlich am Herzen liegt: Ohne das nötige Kleingeld werden sich die meisten deiner Wünsche nicht erfüllen lassen. Daher solltest du so früh wie möglich damit beginnen, ein Vermögen aufzubauen. Wir geben dir 6 Strategien an die Hand, mit denen das besonders schnell und sparsam gelingt.

Strategie 1: Früh anfangen

Der größte Feind des Vermögensaufbaus ist das Verschieben. Mach deshalb den heutigen Tag zum Tag 1 deiner finanziellen Zukunft. Es wird keine bessere Gelegenheit kommen, um damit zu beginnen, ein Vermögen aufzubauen. Doch mit jedem Tag, den du wartest, verschlechterst du deine Perspektive. Denke kurz darüber nach, was dich im Moment noch daran hindert anzufangen. Räume die Hindernisse aus dem Weg und fang einfach an.

Strategie 2: Sparen und Investieren

Die Zinsen, die du heute bei der Bank erhältst, sind nicht der Rede wert. Ein Vermögen wirst du deshalb kaum nur durch fleißiges Sparen aufbauen können. Stattdessen musst du investieren. Es ist daher sehr wichtig, den Unterschied zwischen dem Sparen und dem Investieren zu verinnerlichen. Damit dein Vermögen wächst und dir die Inflation nicht deine Rücklagen raubt, solltest du mindestens eine Rendite von 3 Prozent anstreben.

Strategie 3: Gebührenfreies Konto

Oft sind es die kleineren und dafür regelmäßigen Ausgaben, die dem schnellen Vermögensaufbau im Weg stehen. Nimm als Beispiel die Gebühren, die viele Banken für die Kontoführung verlangen. Es gibt am Markt genug Geldinstitute, die diese Leistung nach wie vor kostenlos anbieten. Du solltest deshalb auf keinen Fall Gebühren für dein Konto bezahlen, sondern dich für eine kostenlose Variante entscheiden.

Strategie 4: Prozentuale Sparziele

Im Rahmen vom Vermögensaufbau empfiehlt es sich, wenn du ein klares Sparziel festlegst. Wie viel von deinem Einkommen kannst du zurücklegen und gleichzeitig gut leben? Setze dieses Sparziel prozentual fest. Auf diese Weise steigen deine Rücklagen automatisch, wenn sich deine Einkünfte verbessern. In größeren Zeitabständen solltest du das prozentuale Sparziel updaten. Versuche dabei, den prozentualen Anteil für Rücklagen allmählich zu erhöhen.

Strategie 5: Vermeide Konsumschulden

Im Zuge eines effizienten Vermögensaufbaus ist es eine ganz schlechte Idee, dich für privaten Konsum zu verschulden. So toll eine stylische Einrichtung, ein neues Auto, eine luxuriöse Uhr oder eine exklusive Reise auch sein mögen: Schaff dir immer nur die dinge an, die du dir leisten kannst. Kreditzinsen erhöhen die Kosten deiner Anschaffungen unnötig und blockieren einen schnellen Vermögensaufbau.

Strategie 6: Wichtige und unwichtige Versicherungen

Versicherungen gehören zu unserem Leben ganz einfach dazu. Einige davon sind sogar gesetzlich vorgeschrieben. Bei allen anderen gilt, dass du unbedingt wichtige von unwichtigen Versicherungen unterscheiden musst. Zu den Essentials gehören Privathaftpflicht, Berufsunfähigkeitsversicherung, Unfallversicherung und Hausratversicherung. Alle anderen Versicherungsmodelle solltest du kritisch prüfen. Schließe sie nur dann ab, wenn deine persönliche Situation das notwendig oder sinnvoll macht. Investiere die gesparten Beiträge in den Vermögensaufbau.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment